NEWS

Energy2market startet Solarstrom-Direktvermarktung für Photovoltaik-Kraftwerk mit 10 MW in Bitterfeld-Wolfen

(Source: Energy2market GmbH, 2015-07-15)

Während andere Technologien schon erheblich weiter sind und die Direktvermarktung (DV) zu über 90 Prozent für sich erschlossen haben, sind immer noch keine 10 Prozent der in Deutschland installierten Photovoltaik-Leistung in diese Vermarktungsform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) gewechselt, berichtet die Energy2market GmbH (Leipzig).

Nun helfe die neue Solarfarm „Alte Kaserne Bitterfeld-Wolfen“, diese Lücke weiter zu schließen. Ende Mai nahm der Solarpark als eines der größten Photovoltaik-Kraftwerke in der Region Bitterfeld-Wolfen den Betrieb auf.

Die Anlage hat eine Nennleistung von 10 Megawatt (MW), kann potenziell rund 2.500 Haushalte mit Solarstrom versorgen und ist bei dem Leipziger Stromhandelshaus Energy2market (e2m) in der Direktvermarktung.

Die 38.000 Photovoltaik-Module sollen Jahr für Jahr voraussichtlich 11 Gigawattstunden (GWh) Solarstrom erzeugen. Das Solar-Kraftwerk in Bitterfeld-Wolfen wurde über eine Envaris-Schnittstelle an das Virtuelle Kraftwerk (VKW) der e2m angeschlossen.

 Damit ist die Leistung der Solarfarm in der DV an den Handelsmärkten platzierbar und bereits die dritte Photovoltaik-Anlage der ISM Group bei der e2m. VKW des Handelshauses ermöglicht schon lange die Online-Datenerfassung und Fernsteuerung der jeweiligen Anlagen. Für Neuanlagen größer 500 kWp ist die Fernsteuerbarkeit mittlerweile verpflichtend und ab dem 1.1.2016 wird dieser Grenzwert noch einmal auf 100 kWp als bindende Hürde reduziert.

Vor allem die Marktkompetenz und die regionale Nähe seien die beiden zentralen Argumente, warum die ISM Group mit den Leipzigern zusammenarbeitet, betont das Stromhandelshaus. Mit 3.500 MW Gesamtleistung sei die e2m eines der bedeutendsten Energiehandelshäuser in Deutschland. Das Unternehmen bewirtschafte die Stromleistung großer Solarparks wie auch kleinerer Photovoltaik-Anlagen. Mit gut 600 MWp Erzeugerleistung spiele die Photovoltaik im Portfolio der e2m eine bedeutende Rolle
Geschäftsmodelle mit Wertschöpfungsketten am Standort Deutschland

Das Ziel der Solarstromforschung ist, Geschäftsmodelle mit Wertschöpfungsketten am Standort Deutschland im Verbund von Industrie und industrienahen Dienstleistungen voranzutreiben. Daher stehe bei den anwendungsnahen Projekten im Vordergrund, technologischen Vorsprung zu erarbeiten und zugleich die Fertigungskosten zu senken.


More information


Zurück zur Übersicht

© Solarvalley - Juri-Gagarin-Ring 152 D-99084 Erfurt - Tel. +49 361 644 188-0 - E-Mail: - Impressum