NEWS

Bundesnetzagentur startet vierte Runde der PV-Freiflächenausschreibung

(Source: Bundesnetzagentur, 2016-02-09)

Die Bundesnetzagentur hat die vierte Ausschreibungsrunde für Photovoltaikfreiflächenanlagen eröffnet. Das Ausschreibungsvolumen fällt mit 125 Megawatt allerdings deutlich geringer aus als in den letzten Runden. Der Höchstwert und damit der maximal zu bietende Wert beträgt weiterhin 11,09 Cent pro Kilowattstunde. Erstmalig können Gebote für Projekte abgegeben werden, die sich auf Ackerflächen in benachteiligten Gebieten befinden, dort also, wo »landwirtschaftliche Produktion durch naturbedingte Nachteile behindert ist«. Die Bundesnetzagentur stellt eine Liste der zuständigen Landesbehörden auf ihrer Internetseite bereit, die Auskunft über solche Gebieten geben können. Insgesamt jeweils zehn Projekte, die auf solchen Flächen geplant sind, können in diesem und im folgenden Jahr einen Zuschlag erhalten. Außerdem können nunmehr Gebote für Flächen abgegeben werden, die im Eigentum des Bundes oder der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben stehen und von letzterer verwaltet werden. »Durch die Erweiterung der Flächenkulisse kann sich der Wettbewerb nochmals verschärfen; wir werden sehen, wie sich dies auf das Preisniveau auswirkt«, betont der Präsident der Agentur, Jochen Homann. Bieter können ihre Gebote für diese Ausschreibungsrunde bis Freitag, den 1. April 2016, abgeben. Entscheidend ist der Zugang bei der Bundesnetzagentur. In den letzten beiden Ausschreibungsrunden des Jahres 2015 mussten etwa zehn Prozent der Gebote wegen Formfehlern ausgeschlossen werden.


More information


Zurück zur Übersicht

© Solarvalley - Juri-Gagarin-Ring 152 D-99084 Erfurt - Tel. +49 361 644 188-0 - E-Mail: - Impressum